WordPress nach InDesign: press2id jetzt mit Custom Fields und Custom Post Types

press2id WordPress nach InDesign

press2id bringt Inhalt von WordPress nach InDesign. Gregor Fellenz, der Mann hinter dieser OpenSource-InDesign-Erweiterung, hat kräftig nachgelegt: press2id kann jetzt mit Custom Fields und Custom Post Types umgehen.
Will heissen, press2id kann jetzt weit mehr als magazinartige Blogs automatisiert nach InDesign ausleiten. Im Beispiel hier zeigt Gregor die Befüllung von InDesign-Templates anhand von Platzhalter-Tags am Beispiel eines Kataloges für Biasiada-Biere.

Download

press2id liegt auf GitHub. Im Video zeigt dir Gregor auch, wie du die Erweiterung herunterladen und installieren kannst.

Interview mit Gregor Fellenz


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 2 )
Passende Themen
Kommentare (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Reto Portner vor 1 Woche

    Vielen Dank Gregor, das sieht sehr spannend aus und muss auch gleich mal ausprobiert werden.

    Please wait...
  2. Gregor vor 2 Wochen

    Wenn ihr nachbauen wollt, brauch ihr das Plugin https://wordpress.org/plugins/advanced-custom-fields/ in Kombination mit https://de.wordpress.org/plugins/acf-to-rest-api/

    Please wait...