WordPress 5.0 ist da!

Nach langem Hin und Her ging es jetzt plötzlich schnell: WordPress 5.0 ist da. Die grosse Neuerung ist der Gutenberg-Editor, über den wir hier schon mehrfach berichtet haben. Daneben ist vor allem die Kompatibilität mit PHP 7.3 wichtig. Und – bedingt durch die Integration des Gutenberg-Editors – ist auch die REST API ausgebaut worden.

Keine Schnellschüsse

Es wäre mutig, oder eher doof, WordPress 5.0 ohne Tests auf einer Live-Website einzuspielen. Am besten prüfst du 5.0 an einer (Staging)-Kopie deiner Website, bevor du die Live-Site updatest. Gerade der auf Blocks basierende Gutenberg-Editor verlangt von den meisten Plugins auch ein Update.
Das Update auf 5.0 muss manuell gestartet werden. Kannst also ruhig warten, bis über erste positive Erfahrungen berichtet wird.
Falls dein Hoster WordPress automatisch updatet, fragst du ihn am besten schnell nach, ob er das für WordPress 5.0 auch tut. SiteGround zum Beispiel gibt an, das Update auf 5.0 bewusst eine kurze Zeit zurückzuhalten, bevor es automatisch ausgeliefert wird.

Ohne Gutenberg?

Ein Update auf 5.0 ist auch ohne Gutenberg-Editor möglich. Respektive kannst du den alten Classic-Editor nachinstallieren und bis maximal 2022 weiter nutzen. Bis dann spätestens sollten alle Plugins angepasst sein 😉

5.0.1 auch schon unterwegs

Kaum ist 5.0 da, wird schon an 5.0.1 gewerkelt. Auch auf dem WordCamp in Nashville (7. bis 9. Dezember 2018) soll 5.0.1 Thema sein.


Keine Beiträge verpassen?






Wie gefiel dir dieser Beitrag?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren (0)
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.