Weniger als ein halbes Prozent

Bedenken Sie: Firmen geben rund sechzig Prozent ihres Budgets für die Gehälter ihrer Mitarbeiter aus. In die Fortbildung dieser Menschen investieren sie aber weniger als ein halbes Prozent.
– Aus «Leading Simple» von Boris Grundl und Bodo Schäfer

Das gibt mir zu denken. Ich behaupte, dass Wissensarbeiter bis 20 Prozent ihrer Arbeitszeit für die eigene Fortbildung einsetzen sollten. Das kann ein Lernen direkt am Auftrag sein – learning by doing – bedarf aber auch bewusster Auseinandersetzung mit Neuem.


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 1 )
Passende Themen
Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Yves vor 6 Jahren

    Ich behaupte zusätzlich, dass Wissensarbeiter auch außerhalb der Arbeitszeit einiges für das Berufsumfeld machen.

    Please wait...