Was hat ein Porsche 911 mit InDesign gemeinsam?

Es sind beides zeitlose Produkte und Meisterstücke ihres Metiers.

InDesign ist unübertroffen. Bedenkt man die offene Architektur, die leistungsstarke API, der Integration von Photoshop, Illustrator und Co und die unübertroffenen Kreativ- und Typografie Funktionalität.

Aber wohin entwickelt sich ein zeitloses Produkt, das in seiner Kernfunktionalität seit Jahren alles notwendige abdeckt?
Dieser Frage geht ich nächsten Dienstag (24.10.2019) in Hamburg auf der Adobe Veranstaltung „20 Jahre InDesign Ökosystem – Quo vadis Publishing?“ nach. Start ist ab 17:00 Uhr. Wer Lust hat und eh in Hamburg verweilt, ist herzlich eingeladen. Kostenlose Registrierung: https://id20hamburg.creativecloud.adobeevents.com/


Keine Beiträge verpassen?






War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 5 )
Passende Themen
Kommentare (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Zébu vor 3 Wochen

    Also HEUTE, nicht am 24. Oktober, wie geschrieben 😉

    Please wait...
  2. HorstHuber vor 4 Wochen

    Das mache ich sehr gerne, wir filmen auch 🙂
    Der Grund warum es subjektiv so weit weg erscheint ist, dass in der Schweiz ja immer die vertikale als auch horizontale Entfernung berücksichtigt werden muss 🙂

    Please wait...
    • Haeme Ulrich vor 4 Wochen

      🏔🏔🏔🏔🏔

      Please wait...
  3. Haeme Ulrich vor 4 Wochen

    Subjektiv gesehen ist Hamburg unglaublich abgelegen 🙂
    Wäre mega cool, wenn du deine Slides sharen würdest. Weil, wenn einer eine Nase für die Zukunft hat, dann du…

    Please wait...
    • Haeme Ulrich vor 4 Wochen

      sharen natürlich nach dem Event…

      Please wait...