Was alle bei Suchmaschinenoptimierung vergessen: Die Off-Page Massnahmen (Teil 2)

Wer an SEO (also Suchmaschinenoptimierung) denkt, kommt schnell auf Begriffe wie Title Tags, Headings, URL-Struktur, Alt-Tags. Links und so weiter. Darüber habe ich neulich einen Beitrag geschrieben. Aber SEO findet auch abseits der Website statt.

Bei Off-Page Massnahmen geht es darum, die Autorität deiner Domain zu stärken. Einfache Erklärung: Je öfter deine Domain oder dein (Firmen-)name auch auf anderen Seiten zu finden sind, desto häufiger treffen Bots diese Seite an. Umso wichtiger wird also auch deine Seite eingestuft.

Backlinks

Wenn jemand diesen Beitrag liest und interessant findet, kann es sein, dass er oder sie diesen auf seinem Blog auch verlinkt. Dann haben wir einen Backlink. So wird unser Netz von Links gestärkt.
Es gibt verschiedene Wege, zu Backlinks zu kommen:

  • Du hast Firmenpartner oder verwandte Unternehmen, die auf ihrer Seite auf dich verlinken, danach kannst du auch mal fragen.
  • Ein Blog. Bedingung: Du musst guten und immer aktuellen Inhalt haben.
    • So verlinken Leute vielleicht in ihren Blogs auf dich
    • Leser teilen deinen Beitrag auf Social Media, das gibt auch Backlinks
    • Du kannst vielleicht Gastposts auf anderen Blogs schreiben, so kannst du unten am Text auf deinen Blog verlinken.

Social Media

Nicht nur, wenn Leute deinen Link teilen, sondern auch wenn du selber auf Social Media aktiv bist, kannst du viel bewirken.

Wenn du also Zeit und Ausdauer hast, optimalerweise den Spass daran, dann zögere nicht!

Internetverzeichnisse

Ein Google My Business Eintrag oder Meldungen in anderen Online-Branchenverzeichnissen lohnt sich. Auch hier geht es um die Autorität deines (Firmen-)namens und deiner Domain.

Newsletter

Wenn du einen hast, unbedingt auf die Seite linken! Auch das gibt wieder Zugriffe.

Nicht übertreiben!

Zum Schluss noch was ganz ganz ganz wichtiges!

Wir vom Publishingblog erhalten regelmässig Mails mit der Bitte, ob wir nicht auf die Seite von jemandem verlinken können. Bisher habe ich diese Personen nie gekannt, die Marken nur teilweise. Oft haben sie nichts mit Publishing zu tun, oder nur am Rande. Ich sage da meistens ab, weil die Links weder für uns noch für die Anfrager sinnvoll wären.

Es gilt Qualität vor Quantität. Schliesslich machen wir Suchmaschinenoptimierung, damit uns die richtigen Leute finden. Besser ein guter Lead, als sieben, die von uns genervt sind.

Überlege dir immer aus Kundensicht: Was möchte ich hier finden?


Keine Beiträge verpassen?






War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 0 )
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.