Update für InDesign 2021 erschienen (Version 16.0.1)

Update Adobe InDesign

Adobe hat heute das Update auf InDesign und InCopy 16.0.1 veröffentlicht – keine Neuerungen, reine Fehlerbehebung. Das Update holst du – wie immer – über die Creative Cloud Desktop App.

Was gefixt wurde, siehst du hier.


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 5 )
Passende Themen
Kommentare (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Rainer B. vor 2 Monaten

    Hallo,
    gibt’s eurerseits Erfahrungen mit Id, Ai und Acrobat auf den neuen M1 Macs? Habe mit meinem neuen MBP 13″ 2020 mit M1 massive Stabilitätsprobleme. Das MBP war ehr ein “Neugierkauf” – glücklicherweise nicht mein primäres Arbeitsgerät, sonst wäre ich schlimm gefrustet.

    Konkret bei mir: Freeze von Id, Ai oder Acrobat nach 20-30 Minuten oder nach Ruhezustand, was dann in der Folge Stück um Stück das ganze System in den Abgrund zieht. Manchmal erholt er sich nach 2-3 Minuten von allein wieder. 5 Neustarts pro Tag sind derzeit keine Seltenheit, Datei-Dialoge stürzen ab, CC-Bibliotheken in Ai funktionieren nicht mehr richtig, etliches mehr …

    Mit den letzten Updates vom CC-Client und Id ist’s ein wenig besser geworden, aber noch weit von cool entfernt. Cool ist einzig die Performance, wenn die CC-Apps gerade mal nicht meutern.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    Please wait...
    • Roman Schurter vor 2 Monaten

      Hallo Rainer.

      Meine Erfahrung bezüglich Adobe-Software beläuft sich eher auf den Bilderbereich: Photoshop und Lightroom laufen auf meinem M1-MPB gleich stabil wie vorher. Einfach viel schneller und ohne Lüfter. Und das in der Rosetta-Umgebung – die Beta-Version von PS hab ich nicht im Gebrauch.

      Mit Acrobat hatte ich bisher auch keine Probleme, allerdings ist das nicht mein PDF-Progi der ersten Wahl, ich benutze die App daher eher selten.

      Bei InDesign und Illustrator kann ich leider nichts sagen, die Apps nutze ich zu wenig. Und wenn, dann nur in sehr einfachen Settings.

      Auf keinen Fall darf man die M1-Rechner im Moment für business-relevante Cases vorsehen. Das ist aber glaub ich auch klar, dass sich Apple und vor allem die Softwarehersteller da in einem Übergang befinden. Bei Adobe wissen wir, dass die Anpassung aller Apps an die neuen Plattformen seine Zeit braucht.

      Vielleicht noch ein Tipp aus der Mac-Küche: Bei mir hat es sich bewährt, dass ich ein neues Gerät wirklich neu aufsetze. Also komplett löschen, aktuellstes System aufspielen und dann über den Migrationsassistenten die Daten neu einspielen. Diesen Vorgang nutze ich dann auch mal kritisch, um unnötige Apps gleich zu eliminieren.

      Please wait...
    • Rainer B. vor 2 Monaten

      @Roman: Ist übrigens alles so geschehen – alles clean aufgesetzt. Und natürlich weiß ich das auch, dass ich “Early Adopter” bin. Daher ist der M1 auch bewusst nicht meine primäre Maschine, sondern eher “Experimentierfeld”. 😉

      Please wait...
  2. N. Zoller vor 2 Monaten

    Hallo
    Ich habe festgestellt, dass diese Version von InDesign, 16.0.1, es nicht mehr meldet, wenn Text in einer Textbox versteckt ist und ich ein PDF schreibe 🙁
    Habt Ihr diesen Fehler auch?

    Please wait...
    • Haeme Ulrich vor 2 Monaten

      Ich habe das Problem nicht. Kann es sein, dass du die Fehlermeldung mal abgeklickt hast, damit sie nicht mehr gezeigt werden soll?
      Falls ja, es gibt in den Preferences (irgendwo…) einen Haken wo du abgeklickte Fehlermeldungen wieder anzeigen lassen kannst.

      Please wait...