Stelle dir vor, Photoshop wäre in deiner Kamera integriert – erster Test “Adobe Photoshop Camera”

Adobe Photoshop Camera

Im November hat Adobe auf der Hausmesse MAX “Photoshop Camera” (PsC) angekündigt. Es wurde die nächste Generation intelligenter Kamera-App vorausgesagt. Seit ein paar Tagen bin ich im Beta-Testprogramm der neuen App und nutze sie ständig. Hier, warum ich begeistert bin.

Schon nach drei Tagen hat es “Photoshop Camera” auf meinem iPhone auf den ersten Screen geschafft.

Aufbau Adobe Photoshop Camera

Die App ist einfach aufgebaut. Es gibt die Bereiche “Camera”, “Lenses” und die Bildverwaltung.

Camera – eine Kamera mit AR (Augmented Reality)

Du kannst, aber du musst nicht, Bilder direkt mit Photoshop Camera erstellen. Falls du mit Effekten dein Bild tunen willst, macht es Sinn, das Bild direkt mit Photoshop Camera aufzunehmen. Weil Effekte (“Lenses”) werden auf Wunsch bereits vor dem Abdrücken im Bild angewendet. So siehst du im Sucher über eine Art “Augmented Reality”, wie dein Bild mal aussieht, wenn Wirklichkeit und Effekt aufeinandertreffen.

Über Augmented Reality können in Photoshop Camera “Lenses” getestet werden, noch bevor das Bild überhaupt erstellt wird.

Lenses – Effekte und Filter

Die “Lenses” (Linsen) machen Photoshop Camera einzigartig. “Lenses” sind eine Art Packung aus Filtern, Effekten, hinzugefügten Objekten und sogar Animationen. Wenn es nach der Vision der Entwickler geht, soll um Lenses eine Community entstehen. Man kann sich heute schon für den Zugriff auf die Lenses-Schnittstelle bewerben, um eigene Lenses zu bauen (das habe ich jetzt mal gemacht).

Animierte Fotos

Gewisse Lenses bringen sogar Animationen mit. Ich habe am Sonntag in den Bergen etwas damit gespielt:

Diese Aufnahme habe ich am Tag gemacht. Mit der Lense “Night Shift” wurde Nacht und den drehenden Planeten habe ich über Drag and Drop hinter die automatisch freigestellten Berge gestellt. Aufwand: 3 Sekunden.

Einem erstellten oder ab Lightroom oder der Camera Roll geöffneten Bild kannst du über das Sterne-Icon Lenses zuweisen:

Es öffnet sich dann unten am Bildschirm die “Lens Library”. Über “Add More” oder auch oben links auf dem Screen über ein entsprechendes Icon kann die komplette “Lens Library” geöffnet werden. Hier “featured” Adobe besonders coole Lenses. Wöchentlich sollen neue dazukommen.

Non Destructive

Lenses werden nicht ins Bild hineingerechnet. Sie können jederzeit angepasast oder ausgetausch werden. Erst, wenn du ein Bild in die Camera Roll herunterlädst, wird die angewendete Lens eingerechnet. Dieser Vorgang löscht sogar das Bild aus der Photoshop Camera Gallery (weiss nicht, ob das nur in der Beta-Version so ist). Willst du das Bild weiterhin in der Gallery behalten, kannst du es “sharen”. Dadurch wird die Lens nur in der geteilten Version eingerechnet.

Bildverwaltung

Zur Bildverwaltung gibt es aktuell die “Photoshop Camera Gallery”, den Zugriff auf die “Camera Roll” (iPhone Photos) und den Zugriff auf die in der Lightroom Cloud gesicherten Bilder.

Besser als andere?

Ich finde ja. Soviel Spass wie die letzten Tage hatte ich an der “Phone Fotografie” schon lange nicht mehr. Photoshop Camera vereint zwei Welten: wilde Effekte mit hochstehenden Bildern. Beides ist möglich.

Jetzt du!

Nach wie vor kann man sich bei Adobe für das Beta-Programm von Photoshop Camera melden. Das mein Tipp zu einer guten Sache während der ruhigen Tage.

Eine verrückte “Lens”. Das Fahrzeug steht vor den ZT Medien in Zofingen.

Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 2 )
Passende Themen
Kommentare (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Gallus Zahno vor 10 Monaten

    Das tönt sehr interessant. Danke für den Beitrag und Nüneneflueh und Gantrisch machen sich sowieso sehr gut!

    Please wait...
    • Haeme Ulrich vor 10 Monaten

      Lieber Gallus. Ich bewege mich regelmässig in dieser Region. Ich kann da Kraft tanken – ein toller Kontrast zum Digitalen.

      Please wait...