So nimmst du Stress aus aufwändigen Kundenanfragen

Je weniger Routine und Wiederholung in einem Auftrag, umso schwieriger die Preisgestaltung. Weil niemand mit Bestimmtheit sagen kann, dass im Laufe des Projekts keine unvorhergesehenen Probleme auftreten. Treten sie auf, führt das zu Mehraufwand. Dienstleister oder Auftraggeber (oder beide) haben die Kosten zu tragen.

Prototyp: Das Risiko gerecht verteilen

Um das Risiko von nicht kalkuliertem Aufwand so klein wie möglich zu halten, arbeiten wir konsequent nach Design Thinking. Eine wichtige Stütze von Design Thinking ist der Prototyp:

Design Thinking Grafik
Der Design Thinking-Prozess ist super einfach. Vermutlich ist gerade das auch der Erfolg der Vorgehensweise.

An einem so einfach wie möglich gehaltenen (bezahlten!) Prototyp testen wir, ob unsere Idee zur Lösung des Kundenproblemes funktioniert. Der Aufwand für Prototypen ist bei uns typischerweise ein paar Stunden bis wenige Tage. Danach kann ohne Stress ein verbindliches Angebot (Offerte) erstellt werden, weil kaum noch Unbekannte den Projektverlauf stören.

Nach unserer Erfahrung schätzen die meisten Kunden dieses Vorgehen, weil so ihre erste Investition relativ gering ist und sie Sicherheit für die spätere Umsetzung des Projektes erlangen. Dabei ist die Bindung an uns so klein wie möglich. Denn nach dem Prototyp kann der Kunde die Umsetzung auch mit einer anderen Firma machen.
Kundenbindung so gering wie möglich? Ja, das ist uns wichtig. Wir wollen, dass unsere Kunden mit uns zusammenarbeiten wollen und nicht müssen.

Einstieg an allen Stationen möglich

Direkt mit dem Prototyp zu starten, ist nicht nach Design Thinking, aber durchaus erlaubt. Denn die Rolle als Dienstleister ist unterschiedlich. Manchmal bist du Innovator, dann beginnt der Design Thinking-Prozess ganz vorne. Manchmal bist du einfach Lieferant, dann ist ein Einstieg auch später möglich. Eben zum Beispiel mit dem Prototyp.

Hier kannst du eine bequeme A4-Übersicht zu Design Thinking herunterladen.


Keine Beiträge verpassen?






War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 0 )
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.