Project Manager Publishing – Kompetenz für digitale Projekte

Neue Meeting Formen

Ein Lehrgang soll vermitteln, was heutzutage vielerorts fehlt: Kompetenz im Kundenkontakt, gepaart mit (technologisch) geschicktem Management. Eine 10-tägige Weiterbildung, kompakt und praxisorientiert auf den Verkaufsinnendienst zugeschnitten. Denn auch hier braucht es Verständnis für die neuen Abläufe, Technologien, Denkweisen und Projekt-Management-Methoden. Am 11. Juni findet dazu ein Info-Abend in Bern statt.

In den letzten Jahrzehnten hat die Zahl derjenigen Beschäftigten deutlich zugenommen, für die kognitive Kompetenzen und Fachwissen im Bereich Kundenservice wichtiger wurden. Dies unterstreicht den Trend in Richtung dienstleistungsorientierte Wirtschaft. Gleichzeitig haben auch das Ausbildungsniveau und die komplexen Problemlösungsfertigkeiten der Beschäftigten an Bedeutung gewonnen. Kreativität und soziale Intelligenz sind zukunftssichere Kompetenzen, denn in diesen beiden Fertigkeiten sind wir Menschen gegenüber den Maschinen und der Software eindeutig im Vorteil.

Die Frage nach dem Warum
Kreativität heisst nicht zuletzt, komplexe Probleme ohne Drehbuch lösen. Wo kreatives Entscheiden und flexibles Problemlösen im Vordergrund stehen, werden Menschen auch in Zukunft einen Vorteil gegenüber Maschinen haben. Im Kundenkontakt müssen wir den entscheidenden Pluspunkt erzielen. Auch Wissen um neue Technologien, neue Denkweisen und Projekt-Management-Methoden sind gefragt. Erst dies zusammen mündet in einem spannenden und erfolgreichen Kundenprojekt.

Veränderungen zielführend nutzen
Alte Denkweisen wie «Print gegen Online» muss man vergessen und das Beste aus beiden Welten zielführend für den Kunden als Dienstleistungspaket zusammenbringen. Die Frage lautet nicht, was besser ist, sondern welcher Kanal mehr Sinn macht. Die Automatisierung der Medienprozesse ist eine Veränderung, welche uns beschäftigt. Die Digitalisierung wird aber viel weiterreichende Folgen mit neuen Geschäftsmodellen, Arbeitskulturen und Denkweisen auslösen. Daraus entstehen neue, innovative Produkt- und Serviceangebote mit völlig neuen Wertschöpfungsnetzwerken. Um davon zu profitieren braucht es eine bewusste, strategische Veränderung in der betrieblichen Kultur – angefangen beim Menschen.

Bisherige Grund- und Weiterbildungen sind zu umfangreich oder erfordern den Einbezug verschiedener Berufsverbände, Bundesämter, Kantone etc. Deshalb wurde der knackige Lehrgang «Project Manager Publishing» ins Leben gerufen. Modulare, praxisnahe Themen werden in einer kleinen Klasse vermittelt. Dadurch kann auf Veränderungen rasch reagiert werden, was die Qualität dieses Lehrgangs noch steigert.

Zwischen Stabilität und Flexibilität
In einem agilen, schlanken Lehrgang sollen Leute aus dem VID zu Mitarbeitern transformiert werden, welche die Chancen der Digitalisierung nutzen und gewinnbringende Projekte managen. Wichtig für alle Mitarbeitenden ist, dass sie durch ständige Weiterbildung auf dem neusten Stand bleiben. Dadurch können sie schnell auf Veränderungen durch die Digitalisierung und Automatisierung reagieren und letztlich die notwendige Flexibilität aufweisen.

Unsere Antwort
Zusammen mit Haeme Ulrich hat der VSD einen Lehrgang entwickelt der genau diese Kompetenzen abdeckt: den Project Manager Publishing. Aus einem VIDler wird ein Project Manager Publishing, der in der Lage ist, die Veränderungen mit Herzblut anzugehen. Er kann auf den Markt reagieren und Projekte gewinnbringend managen.

Informationen zum Lehrgang auf der VSD Academy Seite – der Infoabend am Dienstag, 11. Juni 2019 in Bern gibt dazu umfassend Auskunft.


Keine Beiträge verpassen?






War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 0 )
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.