Pinterest wächst immer weiter – warum?

265 Millionen aktive User pro Monat. Im September waren es noch 250 Millionen. Pinterest ist damit zwar nicht gleichauf mit Facebook und Instagram, aber die Zahlen sind beeindruckend:

Grafik des Wachstums von Pinterest, ziemlich stetig steigend.
Quelle: https://www.statista.com/chart/17642/monthly-active-users-of-pinterest/

Und das, obwohl Pinterest sich selber nicht einmal als soziales Netzwerk sieht, sondern als «media-rich utility» (zu Deutsch «Medienreiches Dienstprogramm»). Oder sollte ich sagen «gerade weil»? Das Erfolgsrezept ist die Kombination von Brauchbarkeit und Lifestyle/Emotionen. Das ist meine Meinung.

Was kann Pinterest?

Pinterest hat zahlreiche Funktionen, trotzdem ist es nicht überladen. Bilder, die Emotionen wecken, ein Netzwerk das gut durchsuchbar ist und ein Feed, der mir zeigt, was ich sehen will. Die Bilder sind klickbar und führen entweder zu einem Blog, einer Anleitung, einem Webshop, oder irgend einer anderen Website.

Genau deshalb lässt sich Pinterest auch so wunderbar nutzen für jegliches Content Marketing, für Verkaufstätigkeiten, aber auch für persönliche Projekte. Pinterest bietet sogar Hilfe für Geschäfte, die das Netzwerk beruflich nutzen wollen. 

Hast du Pinterest? (Wie oft) benutzt du es? Wofür? Ich freue mich auf deinen Kommentar.


Keine Beiträge verpassen?






Wie gefiel dir dieser Beitrag?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren (11)
Passende Themen
Kommentare (11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Roman Schurter vor 7 Tagen

    Mit der Gefahr, dass ich mich jetzt als absoluter Laie oute: Pinterest macht aber doch nur für visuellen Content Sinn, oder? Ein normaler Text-Blog mit generischen Beitragsbildern von Pixabay kommt auf Pinterest nur suboptimal rüber, oder?

    Please wait...
    • Simea Ulrich vor 7 Tagen

      Nicht wirklich, Pinterest lebt ja grossteils auch von den Links hinter den Bildern.

      Zum Beispiel das t3n Magazin (https://www.pinterest.ch/t3nmagazin/) hat 7’000 Follower auf Pinterest, auf Instagram sind es 37’000. 1 Million Betrachter pro Monat auf Pinterest, das ist nicht zu vernachlässigen.

      Oder habe ich deinen Kommentar falsch verstanden?

      Please wait...
  2. Urs vor 1 Woche

    Pinterest ist für uns im Online-Magazin, neben Google, der wichtigste organische Traffic-Lieferant. Im Schnitt verzeichnen wir auf Pinterest rund 200K Betrachter im Monat die ca. 7.000 Interaktionen auslösen. Im Schnitt kommen im Monat rund 2500 Besucher auf die Website, was in etwa 12% vom Traffic ausmacht.

    Unter den Sozialen Netzwerken liegt Pinterest mit über 80% an der Spitze, gefolgt von Facebook mit noch 15% und Youtube 3% (organischer Traffic).

    Please wait...
    • Simea Ulrich vor 7 Tagen

      Wow, das ist beeindruckend! In welcher Branche?

      Please wait...
    • Urs vor 7 Tagen

      Es ist ein Lifestyle-Magazin in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Verhalten. Die Kategorie „Urban Gardening“ generiert die meisten Interaktionen auf die Website.

      Please wait...
  3. Anne Eggmann vor 1 Woche

    Danke für den Beitrag! Ich nütze Pinterest schon lange – für mich als Grafikerin perfekt als Inspirationsquelle und um meinen Horizont zu erweitern. Finde ich zudem eine total gelungene Mischung von Geschäftlichem und Privatem. Gute und schnelle Suchfunktionsmöglichkeiten. Auch der Spass, will ich mich entspannen, kommt nicht zu kurz. Besuche ich fast täglich 🙂 .

    Please wait...
    • Simea Ulrich vor 1 Woche

      Cool!

      Please wait...
  4. Luca Conconi vor 1 Woche

    Pinterest ist neben Behance von Adobe mein persönliches Inspirationssammelsurium (hoch lebe die Deutsche Sprache und das endlose Zusammenhängen von Nomen)
    Pinterest bietet einfach zu allen Topics brauchbares und meistens nützliche kleine Hacks für Haus und Hof.
    Fürs Business würde ich es eher sehen um zusätzliche Reichweite im Zusammenhang mit eigenem Blog und den soz. Netzwerken zu generieren oder Traffic auf die eigene Seite zu lenken.

    Please wait...
    • Simea Ulrich vor 1 Woche

      Geht mir gleich! 🙂

      Please wait...
  5. Christoph vor 1 Woche

    ich hau Sachen drauf, die ich auch sonst gut finde und im soznetz verbreite, nutze es aber selber noch viel zu wenig suchend 🙃

    Please wait...
    • Simea Ulrich vor 1 Woche

      Spannend 🙂 Also vor allem Output?

      Please wait...