Online-Service für InDesign: Nie wieder mühsam Kalendarien erstellen

Das Problem mit den Kalendern und unsere Motivation

Nach 10 Jahren Arbeit in einer Setzerei und Druckvorstufe weiß ich, welche Arbeit mir am wenigsten Spaß macht: Die Erstellung ganzjähriger Wandplaner. Die Schwierigkeiten sind dabei stets die gleichen: Die Datei des vorangehenden Wandplaners ist nicht mehr zu gebrauchen, denn die Tagesziffern und Wochentage haben sich zueinander verschoben. Auch die Feiertage haben sich verändert und müssen händisch eingepflegt werden. Angaben zu den Ferien müssen recherchiert werden und differieren je nach Quelle. Individuelle Kundenwünsche zu den Daten des Kalenders machen es schwer, einen Wandplaner auf einen anderen zu übertragen, denn gerade bei Gedenktagen gehen die Wünsche weit auseinander: Soll der Muttertag genannt werden? Sollen Faschingsdienstag und Aschermittwoch genannt werden? Ein Horror, der sich jedes Jahr wiederholt.

Die Lösung dafür könnte ganz einfach sein, dachte ich mir immer wieder: Ein kleiner Editor, ein Konfigurator, dem man nur zu sagen braucht, welche Daten im Kalendarium enthalten sein sollen und der dieses dann erstellt. Schließlich folgen Kalendarien einer Logik und sind damit programmierbar.

Die Möglichkeiten mit InDesign und IDML-Dateien

InDesign bietet verschiedene Möglichkeiten, vorher generierte Daten einzubinden. Medien können platziert werden, Scripte und Plugins können erstellt und ausgeführt werden… Weitere Möglichkeit bieten IDML-Dateien, also das Austauschformat von InDesign, denn IDML-Dokumente basieren auf XML, sind lesbar, manipulierbar, extern erstellbar.
Eine IDML-Datei enthält alle Informationen über ein Dokument, angefangen bei der Größe, dem Beschnitt, den Texten, den Bildern bis hin zu den Absatz- und Zeichenformaten. Wer also weiß, wie IDML-Dokumente aufgebaut sein müssen, kann sie mit einer Software auch außerhalb von InDesign erstellen. Damit eröffnet sich uns ein Universum neuer Möglichkeiten, mit InDesign zu arbeiten – allein die Software fehlt.
Zugegeben gibt es verschiedene Frameworks, die sich mit IDML-Dokumenten befassen und diese – im positiven Sinne – manipulieren. Eine vollständige Neuerzeugung gibt es allerdings nicht, vor allem nicht in PHP, der im Internet vorherrschenden Programmiersprache.

Die Lösung mit Calidario

Also haben wir uns selbst an die Arbeit gemacht, ein solches Framework zu schreiben. Für das Erzeugen von Kalendarien brauchte es zusätzlich eine große Datenbank und eine Website, die alle Einzelteile verbindet. Herausgekommen ist Calidario, eine Dienstleistung, wie ich sie mir gewünscht habe. Hier lassen sich Kalender nach Belieben konfigurieren, einfach downloaden und dann in InDesign öffnen.

Mit Calidario sind in deinem persönlichen Kalendarium alle gewünschten Daten vorhanden und einzelnen Absatz- und Zeichenformaten zugewiesen. So lässt sich in InDesign später alles ändern, was noch geändert werden soll – anderes Format, andere Schriftarten und Schriftgrößen, die Integration von Logos, die Ergänzung von Bildern und anderen Medien. Calidario liefert kein Design, sondern nimmt dem Gestalter lediglich das Suchen der Daten ab, sodass der Gestalter sich wieder aufs Wesentliche konzentrieren kann – die Gestaltung.
Die mit Calidario zur Verfügung stehenden Daten können sich sehen lassen. Calidario unterstützt über 100 Sprachen, so dass ein Kalendarium mit nur einem Klick mit deutscher Sprache, englischer, japanischer oder griechischer Sprache konfiguriert werden kann. Die Datenbank enthält mehr als 200 Feiertage, über 300 Ferientermine und über 4000 Namenstage. Auch Mondphasen und Sternzeichen sind vorhanden. Wer sich die Mühe sparen möchte, einen der Google-Fonts zu suchen, kann sie schon einbetten lassen, genau so wie PANTONE- und HKS-Farben, die dann den einzelnen Formaten zugewiesen werden können.
Das Beste daran: Es werden nicht nur Wandplaner, sondern auch Fotokalender und Dreimonatskalender unterstützt. Eine Vielzahl weiterer Kalender- und Layoutarten sind vorstellbar und in Planung. Die bestehenden drei Kalendertypen lassen sich aber schon aktuell sehr einfach in andere Layouts übertragen, da sie “responsive” gestaltet und wie beschrieben mit einer Menge Formate versehen sind.

Die Vorteile

  • Erstellung eines Kalendariums in weniger als 5 Minuten
  • Verfügbarkeit umfangreicher Datensätze und zahlreicher Sprachen
  • Volle Flexibilität in der Gestaltung mit InDesign
  • Absatz- und Zeichenformate machen ein intelligentes Arbeiten möglich und lassen sich auf andere Dokumente übertragen oder von diesen importieren

Der Preis

Sie kaufen nicht die Katze im Sack: Ein drei Monate umfassendes Vorschau-Dokument ist kostenlos verfügbar. Für den Download einer vollständigen Kalender-Vorlage erheben wir eine Gebühr von 19,90 Euro – aus unserer Sicht ein Bruchteil dessen, was ein Kalendarium an Arbeitszeit verschlingt. Nach der Bestellung ist der Download sofort verfügbar. Praktisch: Der Download-Link wird auch per E-Mail verschickt, sodass das Kalendarium auch von anderen Endgeräten heruntergeladen werden kann.

Die Ziele

Natürlich ist Calidario nur so wertvoll, wie seine Datenbank groß ist. Hier kann noch ordentlich ausgebaut werden, eine gute Grundlage ist aber geschaffen. Weitere Kalendertypen, Datensätze und länderspezifische Websites sollen folgen.

Calidario ist noch jung und wir freuen uns über Anregungen und ernst gemeinte Kritik. Teile uns gerne deine Meinung mit – wir sind auf einen konstruktiven Austausch gespannt.

Tobias Köngeter
Gründer und Entwickler von Calidario
tobias.koengeter@calidario.de

Link
www.calidar.io


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 4 )
Passende Themen
Kommentare (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Angelika Dinh vor 3 Jahren

    Hallo Herr Köngeter,
    super! Wieviele Jahre deckt der Calendario ab?
    Freundliche Grüße, Angelika Dinh

    Please wait...
    • Tobias Köngeter vor 3 Jahren

      Liebe Frau Dinh, danke für die Rückmeldung! Calidario stellt Kalendarien immer für die kommenden 5 Jahre bereit, momentan also bis 2022. In dieser Zeitspanne können wir dann auch zuverlässig Daten einbringen. Sollte die Erfahrung zeigen, dass besser eine größere Zeitspanne abgedeckt werden sollte, würden wir das natürlich umsetzen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Tobias Köngeter.

      Please wait...
  2. Martin Hermann vor 3 Jahren

    Klasse Seite, sehr empfehlenswert. Der Preis ist gerechtfertigt!

    VG Martin

    Please wait...
    • Tobias Köngeter vor 3 Jahren

      Vielen Dank für das Feedback, lieber Herr Hermann!

      Mit freundlichen Grüßen
      Tobias Köngeter.

      Please wait...