“Nofollow” Links und neue Attribute dafür

Seit bald 15 Jahren gibt es sie, die Nofollow-Links. Google empfiehlt schon lange, Links in Kommentaren oder auch Sponsored Links als “nofollow” zu markieren.

Was sind “nofollow” Links?

Nofollow-Links sind Links mit einem rel=”nofollow”-HTML-Tag. Da sieht man als User keinen Unterschied. Der nofollow-Tag weist Suchmaschinen an, diesen Link zu ignorieren. Dofollow-Links helfen beim Suchmaschinen-Rankings. Nofollow-Links tun das nicht.

Neue Attribute von Google seit September 2019

In diesem Beitrag hat Google 2019 angekündigt, die Attribute anzupassen, für sinnvollere Verlinkungsmuster (“Backlinks”):

Warum ignorieren wir solche Links nicht vollständig, wie es bei nofollow der Fall war? Links enthalten wertvolle Informationen, die uns helfen können, die Suche zu verbessern. Die Betrachtung aller Links, auf die wir stoßen, kann uns auch helfen, unnatürliche Verlinkungsmuster besser zu verstehen. Durch den Übergang zu einem Hinweismodell gehen diese wichtigen Informationen nicht mehr verloren. Trotzdem bleibt es den Website-Betreibern immer noch möglich, darauf hinzuweisen, dass einige Links nicht das Gewicht einer persönlichen Empfehlung erhalten sollten.

Google Webmaster Blog, September 2019

Neu gibt es also drei Attribute:

rel=”sponsored”

Links auf der Website, die als Teil von Werbung, Sponsoring oder anderen Vergütungsvereinbarungen erstellt wurden.

rel=”ugc”

UGC steht für User Generated Content, und der Wert des Attributs ugc wird für Links innerhalb von User Generated Content, wie z.B. Kommentare und Forenbeiträge, empfohlen.

rel=”nofollow”

Dieses Attribut ist gedacht für Fälle, in denen man auf eine Seite verlinken will, aber keine Art von Befürwortung implizieren möchte. Also auch keine Punkte fürs Ranking der Zielseite.

Die Attribute sind auch kombinierbar, zum Beispiel rel=”sponsored ugc”.

Alle Link-Attribute wurden seit September 2019 gesammelt. Für Crawling und Indexierungszwecke wird nofollow ab dem 1. März 2020 zu einem Hinweis werden.

Elementor 2.9 kennt diese Attribute nun auch

“Nofollow” Links kannte der Elementor schon eine Weile. Aber die Attribute konnte man noch nicht einstellen. Seit dem Update auf 2.9 ist das nun auch möglich und sieht so aus:

Der Link-Editor im Elementor mit dem Textfeld für Custom Attributes.

Im WordPress Gutenberg Editor muss man vorerst noch den Text-Block als HTML bearbeiten und dort das Attribut von Hand anpassen. Klar, es gibt Plugins dafür, aber ich würde es nur über Plugins machen, wenn man diese ohnehin installiert hat. Ansonsten geht es so:

Gutenberg Textblock in HTML umwandeln, rel ändern, wieder zurückwandeln.

Keine Beiträge verpassen?






War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 0 )
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.