Networking-Event online – ist das möglich?

Bekannte Tools für Live-Videokommunkation kennen wir mittlerweile zuhauf. Viele oder besser gesagt die meisten kommen aber an ihre Grenzen, sobald du nach einem Livestream die Leute zum Netzwerken einladen möchtest. Dies ist eines der grössten Herausforderungen von virtuellen gegenüber physischen Events. Schliesslich ist das gemütliche Beisammensein zum Beispiel mit einem Apéro auch ein Grund für die Teilnahme.

Bei Zoom zum Beispiel kann immer nur eine Person sprechen oder es ist nur dem Host gestattet, einzelne Sessions zu starten. Und auch bei klassischen Livestreams sind die Kontaktmöglichkeiten untereinander meistens auf Chats beschränkt.

Eine gute Option: Wonder

Letzte Woche testen wir anschliessend an ein Online-Seminar zu Livestreams das Tool wonder.me für das Netzwerken. Okay, der erste Nachteil: Die Teilnehmer müssen sich per Link selbst zu diesem webbasierten Tool klicken und dort in wenigen Schritten anmelden. Ach ja, Chrome oder Firefox sind die Voraussetzung. Viel mehr störte mich aber für’s erste mal nicht.

Bei Wonder sind alle Teilnehmer wie in einem Raum. Der Host kann in diesem Raum Bereiche erstellen, die zur Strukturierung oder als Themenvorgaben dienen. Wenn du auf das Profilbild klickst, erhältst du ein paar Informationen über diese Person und kannst sie für ein Videogespräch anklicken. Die anderen Leute sehen die laufenden Gespräche mit den Teilnehmern und können sich einfach in eines einwählen und mitdiskutieren. Genauso einfach kannst du wieder aus dem Gespräch und zu einem anderen wandern. So können mehrere Gespräche parallel laufen und von jedem Nutzer selbst gesteuert werden, wo er dabei sein will. Also fast wie beim physischen Networking. Das beste zum Schluss: Das Tool ist aktuell kostenlos.


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 4 )
Passende Themen
Kommentare (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Simea vor 7 Tagen

    Mega cooler Tipp, danke! So funktioniert Smalltalk bestimmt besser (und ist auch lustiger zum Bedienen), als wenn 16 Personen in einem Zoom-Call sind…

    Please wait...
    • Nicolas Jossi vor 6 Tagen

      Denke auch. Sehr cool finde ich, dass die Teilnehmer selbst untereinander Räume bilden und verändern können. 🙂

      Please wait...
  2. Roman Schurter vor 2 Wochen

    Cool, merci für den Tipp. Ich wollte gerade Yotribe als Alternative anfügen, bis ich merkte, dass das dasselbe Tool ist 🤦🏼‍♂️ Da gab es eine Namensänderung.

    Please wait...
    • Nicolas Jossi vor 2 Wochen

      Ja genau, die haben sich etwas «neu erfunden» und starteten mit neuen Funktionen unter dem Namen Wonder. ☺️

      Please wait...