InDesign: Anzeigen in unterschiedlichen Grössen mit Schnittzeichen exportieren

Schnittzeichen Adobe InDesign

So erstellst du Schnittzeichen für einzelne Objekte in Adobe InDesign:


Keine Beiträge verpassen?






War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 3 )
Passende Themen
Kommentare (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Markus Brandstätter vor 1 Woche

    Ich muss mich meinen Vorkommentatoren anschließen.
    Man sollte immer auf die korrekte PDF-Seitengröße achten.

    Solche platzierten Schneidzeichen sind in automatisierten Workflows sehr schwer zu erkennen. Besonders dann wenn InDesign-Schneidmarken zusätzlich gesetzt werden.

    Auch klassische Ausschießprogramme in Druckereien orientieren sich an PDF-Rahmen.

    Daher macht dieser Tip für Dienstleister mehr Probleme als er nützt. Der Ersteller wird das PDF in vielen Fällen vom Dienstleister als falsch zurück bekommen.

    Please wait...
  2. Genauer Analist vor 2 Wochen

    Genau – die Zeichen sind leider nur eine optische Hilfe.
    zB. zur Anzeige des Formates bei einer gestalteten weissabfallenden Visitenkarte auf einen A4.

    Es fehlen die Trim- und Bleedbox auf dem gekennzeichneten Format.
    Bitte solche Daten nicht an die Druckerei weitergeben!

    Please wait...
  3. Daniel Ullrich vor 2 Wochen

    Großer Nachteil des Skripts: beim späteren Platzieren im Magazin-Dokument muss das Anzeigen-PDF von Hand zugeschnitten werden. Wird das Seitenformat hingegen sauber anlegt können die Beschnittzugabe und Schnittmarken beim PDF-Export festgelegt werden – und beim Platzieren kann das Endformat mit oder ohne Anschnitt in den Importoptionen ausgewählt werden (vgl. PDF-Boxmodell).

    Please wait...