Haemes Senf: Responsives Design ist Teamarbeit

01_haemes_senf

Beim responsiven Design ändert sich das Layout je nach Grösse des Monitors, wo die Website/App angezeigt wird. Das ist quasi eine Verheiratung von Design und Technologie. Design, weil der Designer vorgibt, wie das Layout auf welcher Bildschirmgrösse auszusehen hat. Technologie, weil der Entwickler den Unterbau stemmt, der den Wechsel der Layouts auslöst.

Und schon sind wir mitten in der Herausforderung. Responsives Design funktioniert nur, wenn Designer und Layouter zusammenspannen. Wenn sie Kompromisse suchen, die den Aufwand erheblich verringern ohne massgebende Einbusse im Design hinnehmen zu müssen. Wenn auf bereits bestehende Standards aufgesetzt wird, statt das Rad neu zu erfinden.

Noch ist es nicht so wie bei Print, wo Designer mit ihrem Layoutprogramm ohne weitere technische Unterstützung ein Layout erstellen können. Für responsive HTML-Layouts gibt es noch keine klassischen Designwerkzeuge. Adobe Edge Reflow und Adobe Muse suchen da nach Wegen, etabliert hat sich die Sache bis anhin noch nicht. Also gilt vorerst: Responsives Design ist Teamarbeit und funktioniert nur, wenn Designer und Entwickler die Köpfe zusammenhalten.

 


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 0 )
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.