Google Home Features, die nicht alle kennen

Es ist toll, wenn der Ehemann auch so ein Tech-Geek ist, wie man selber. Dann kann man tolle Experimente machen. Zum Beispiel ein Google Home einrichten. Wir können Lampen steuern, Audio abspielen, den Beamer via Chromecast bespielen. Diese Funktionen sind allgemein bekannt. Aber das Google Home hat viele weitere Funktionen, die man weniger kennt.

Ok Google, Nachricht an alle…

Wer mehrere Google Home-Lautsprecher in verschiedenen Räumen verteilt hat, kann Nachrichten in alle Räume sagen. Zum Beispiel: «Nachricht an alle, Essen ist fertig.». Für solche Standardsätze gibt es einen fertige Sätze von Google, sogar mit einer Klingel. Wenn ich aber zum Beispiel etwas auf Schweizerdeutsch sagen will, dann nimmt Google meine Stimme auf und spielt die Aufnahme in allen Räumen ab.

Wo ist mein Zeug?

«Ok Google, merke dir, dass meine Kopfhörer in meinem Nachttisch liegen.». Nie mehr muss ich mir sowas merken. Wenn ich dann meine Kopfhörer suche, kann ich mein Google Home fragen.

Ich kann später Google auch sagen, wieder zu vergessen wo meine Kopfhörer liegen. So kann ich sie bei einem nächsten Mal an einen anderen Ort legen.

Die Einkaufsliste

Google hat eine Progressive Web App für die Einkaufsliste entwickelt, die mit dem Google Home App verbunden ist. Sehr praktisch! Die Einkaufsliste kann natürlich auch mit verschiedenen Leuten geteilt werden.

Folgende Situation: Simea ist am backen, hat die Hände voll mit Teig und braucht das letzte Ei auf. Anstatt die Hände zu waschen und es irgendwo aufzuschreiben, sage ich es einfach: «Ok Google, schreibe Eier auf meine Einkaufsliste».

Öffnungszeiten abfragen

«Ok Google, bis wann hat IKEA geöffnet?». Mehr Erklärung braucht diese Funktion wahrscheinlich nicht 🙂

Kinomodus oder «Ich gehe jetzt»

In der Google Home App lassen sich Shortcuts einstellen. Ich kann dann zum Beispiel einen Kinomodus erstellen, mit gedimmten Lichtern und Netflix auf dem Beamer. So muss ich nicht jede Einstellung einzeln kommandieren.

Die Funktion «Ich gehe jetzt» ist schon Standardmässig in der Google Home App drin. Wenn ich dann sage: «Ok Google, ich gehe jetzt», werden sämtliche Geräte abgestellt. So praktisch!


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 0 )
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.