Fake-Adressen für Tests erzeugen

Fake Adressen

Sei es für die “Datenzusammenführung” (Serienbrief) in InDesign oder für Web-Anwendungen: Immer wieder kommt es vor, dass Workflows mit Adressen entwickelt werden. Da ist es aus Datenschutzgründen sinnvoll, Tests nicht mit echten Adressen zu machen.

Test-Adressen

Auf der Website von Migano kannst du Fake-Adressen generieren. Ich habe vorhin schnell 500 Sätze erzeugt – siehe Screenshot oben. Einziger Nachteil für uns Schweizer: Die Postleitzahl ist immer fünfstellig (die Schweiz verwendet vierstellige Postleitzahlen). Nun, die zusätzliche Stelle in der Postleitzahl ist in Excel oder Numbers schnell entfernt.


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 2 )
Passende Themen
Kommentare (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Klaus Augsten vor 5 Tage

    Hallo Haeme,
    Du selbst hattest vor einigen Jahren den Fake Name Generator™ empfohlen:
    https://www.fakenamegenerator.com/order.php
    Da kannst Du im Step 3 unter Name Set “German” und unter Country “Switzerland” auswählen. Das sollte nicht nur Dein Problem mit der Postleitzahlen lösen, sondern Dir auch zu schweizer Städtenamen verhelfen.
    Im Step 4 kannst Du Dich dann noch bei den gewünschten Datenfeldern austoben.
    Ich habe es nicht oft gebraucht aber Dein Tipp damals war echt spitze.
    Danke nochmal dafür.
    Liebe Grüße
    Klaus

    Please wait...
    • Haeme vor 5 Tage

      Danke Klaus 🙂

      Please wait...