Ein paar Impressionen aus dem Silicon Valley

John Warnock, einer der beiden Adobe-Gründer, mit Illustrator 1.0 – das war 1987.

Halbzeit unserer #CoolTour. Wir haben Menschen aus dem Silicon Valley getroffen. Viel ausgetauscht über Kultur und Erfolgsfaktoren. Hier ein paar erste Eindrücke. Mehr gibt es im Interview von Simea und nächste Woche in persönlichen Statements der Teilnehmenden.

Adobe Hauptsitz in San Jose. Zu den drei bestehenden Towers folgen in den nächsten Jahren zwei weitere.
Der erste Apple Computer (1976). Ja, das ist Holz…
ClickUp – ein klassisches Startup, in das jetzt so richtig investiert wird.
Herzblut wird hier höher gewertet als offizielle Studien-Abschlüsse.
Der Eingangsbereich von LinkedIn in San Francisco.
Warum sich Leute entscheiden, bei LinkedIn zu arbeiten – es ist die Kultur.
Prototyp eines selbstfahrenden Autos von Waymo. In Mountain View begegnest du schier an jeder Kreuzung einer selbstfahrenden Kiste von Waymo (Alphabet/Google).

Keine Beiträge verpassen?






War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 1 )
Passende Themen
Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Thorsten Hamann vor 4 Wochen

    Dazu nur mal zwei lose, schnelle Gedanken:

    Erstens: Herzblut wird, gerade in Startups, vor allem in Anwesenheit gemessen, 18-Stunden-Tage durchaus normal. Mich würden Simeas Gedanken dazu interessieren, so als Advokatin von „Work-Life-Balance ist retro“.

    Zweitens: Die Kultur eines Unternehmens kann man erst beurteilen, wenn man lange genug für das Unternehmen arbeitet. Wer also „wegen der Kultur“ bei LinkedIn anfängt, erzählt der Umfragentante entweder, was sie hören möchte, oder redet ohne zu zögern von Dingen, von denen er/sie nicht die geringste Ahnung hat. Das gilt für einen wesentlichen Teil der genannten Faktoren. Damit ist die Grafik letztlich eine vulgäre Zurschaustellung von Bogosität. (http://www.catb.org/~esr/jargon/html/B/bogosity.html)

    Please wait...