Ein iOS-Kalender für alle Fälle

Die Kalender-App von Apple dient mir kaum. Ich brauche eine übersichtliche Wochen- und Monatsansicht. Zudem will ich eine direkte Kalender-Synchronisation mit Google, ohne ein Google-Konto in den Einstellungen des iPhones anzulegen.

All dies (und noch viel mehr) bietet Calendars 5 von Readdle für rund 7 Dollar. Und seit dem neusten Update noch mehr: Jetzt gibt es auch eine direkte Integration von Microsoft Exchange Accounts:

Dabei kannst du die drei Account-Arten auch mischen und in dieser App zusammenführen.

Welche Kalender-App nutzt du (iOS oder Android)?


Keine Beiträge verpassen?






War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 5 )
Passende Themen
Kommentare (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Michaela Reuter vor 6 Tagen

    Danke Haeme,
    diese Kalender App nutze ich schon seit Apple den iCal für iPhone und iPad so unmöglich gemacht hat (das ist jetzt schon einige Jahre her…) und sie ist für den Preis auch unschlagbar. Absolut eine Kaufempfehlung.

    Please wait...
    • Haeme Ulrich vor 6 Tagen

      Habe grad gemerkt, dass die App auch auf der Apple Watch hervorragend funktioniert (habe ganz neu eine Apple Watch).

      Please wait...
  2. Christian Denzler vor 1 Woche

    Nachdem ich wirklich jede brauchbare Kalender-App im App Store durch habe, bin ich wieder bei meinem Favoriten gelandet: Fantastical 2. Und das aus nur einem Grund: Die natürliche Texteingabe. Bei praktisch keiner anderen App kann ich zum Beispiel «Essen mit Haeme am 24.12.2045 um 19 Uhr bis 23 Uhr in Baden» eintippen und mein Event ist korrekt angelegt. Einzig den gewünschten Kalender muss ich noch angeben. Sobald ich bei einer Kalender App Titel, Lokalität, von bis usw. einzeln eingeben muss, kräuseln sich bei mir die Zehennägel. Soviel Zeit habe ich nicht für Termineinträge.
    Kommt dazu, dass die Desktop- und iPad-App genauso nahtlos und einfach zu bedienen ist.

    Please wait...
    • Michaela Reuter vor 6 Tagen

      Ehrlich? 44€ für eine Kalender-App finde ich ein wenig zu heftig. Da „opfer“ ich lieber ein wenig mehr Zeit um meine Termine richtig einzugeben (mehr als eine halbe Minute pro Eintrag dauert das eh nicht).

      Please wait...
    • Christian Denzler vor 3 Tagen

      Liebe Michaela
      Im Vergleich zu anderen Apps ist es verhältnismässig teuer das stimmt. Wenn ich mir überlege, dass das eine Ein-Mann-Bude ist und die Arbeit, die in die App gesteckt wurde, finde ich es überhaupt nicht teuer.
      Zu der natürlichen Spracheingabe kann ich meine Kalender auch inhaltlich nach Arbeit, Privat oder Sitzungszimmer usw. gliedern und einzeln anzeigen lassen oder die gewünschte Gruppe nach Aufenthaltsort (geolocation) anzeigen lassen. Mir persönlich ist das das Geld wert.

      Die App von Haeme beherrscht die natürliche Spracheingabe übrigens auch.

      Please wait...