Die Top-5-Dinge, die man nur im Home Office machen kann

In einer Kombination aus Vaterschaftsurlaub und Home Office darf ich meiner Arbeit nun dankenswerter Weise wieder von zuhause aus nachgehen. Davon inspiriert ist diese Top-5-Liste entstanden, die man durchaus mit einem kleinen Augenzwinkern betrachten darf.

Hier also meine Top-5-Dinge, die man so nur im Home Office machen kann:

Platz 5: Gefühlen freien Lauf lassen
Ein wütender Schrei wenn es gerade nicht so läuft wie es soll oder ein himmelhohes Jauchzen über einen erfolgreichen Abschluss – im Büro total verpönt, aber zuhause eine oft genutzte Annehmlichkeit.

Platz 4: Körperfunktionen freien Lauf lassen
Husten und Niesen geht in der Öffentlichkeit ja gerade gar nicht, sonst kommt direkt die Covid-Polizei. Aber daheim vor dem Rechner ist das gar kein Problem. Gepflegt einen Fahrenlassen – im Büro undenkbar und Tabu, aber im Home Office ein wahres Fest. Nichts wird unterdrückt, nichts plagt einen. Einfach befreiend.

Platz 3: Kein Dresscode
Es hat schon was direkt aus dem Bett vor den Rechner zu sitzen. Ob im Trainer, Pyjama, Shorts oder auch mal nackt. So légère wie zuhause sitzt die Kleidung in der Öffentlichkeit selten. Bequem und nicht chic lautet das Credo!

Platz 2: Die Familie zu Besuch
Gerade mit jetzt zwei Kids am Start, ist es doch schön diese auch öfters zu sehen. So ein kleiner Besuch von meinem Grossen ist immer ein Stimmungsaufheller. Und der fassungslose Blick meiner Frau, wenn ich wieder mal mit viel Fach-Chinesisch erkläre was ich da eigentlich mache, ist einfach unbezahlbar.

Platz 1: Hier herrsche ich
Gerade ein Grossraumbüro verlangt doch einiges an Kompromissbereitschaft von jedem einzelnen. Welcher Radiosender wird gespielt, ist es zu warm oder zu kalt, zu laut oder zu leise, zu dunkel oder zu hell? Kein Thema im Home Office, denn hier will nur einer zufriedengestellt werden: ICH. Und Gott wie gut ich mich doch kenne, da wird das Büro zur Wohlfühloase.


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 1 )
Passende Themen
Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Haeme vor 3 Monaten

    Danke für die Gedanken! Platz 3 würde ich beibehalten. Ich weigere mich seit Jahren, Kleider zu tragen, die nicht bequem sind. Hatte noch nie ein Problem und bin regelmässig in Anzug-Umgebungen unterwegs. Nicht grad Schlafanzug, klar.

    Please wait...