Die Neuerungen von InDesign 2021 – Fokus richtig und wichtig

Adobe InDesign 2021

«Kein Feuerwerk, doch ein willkommener Ausbau» – so meine Einschätzung zum gestern veröffentlichten InDesign-Upgrade.

Die meisten Neuerungen betreffen die Cloud und durch künstliche Intelligenz (Adobe Sensei) die Automation. Dieser Fokus ist richtig und wichtig, damit InDesign den Sprung in die Cloud schafft und den Anschluss in der täglichen Produktion nicht verliert.

Online-Review jetzt mit Text-Kommentaren

Michael Schmid hat im Juni das damals neue «Review» vorgestellt. «Review» geht jetzt mit Text-Kommentaren in die nächste Runde. Ähnlich wie mit den Kommentar-Werkzeugen von Acrobat können jetzt richtige Text-Kommentare im Text eingefügt werden.

Die neuen Text-Kommentar-Werkzeuge im Browser.
Review Adobe InDesign
Text-Kommentar in einem online freigegebenen InDesign-Dokument.
Der online gemachte Text-Kommentar im «Review»-Panel von Adobe InDesign.

Online gemachte Text-Kommentare können noch nicht direkt von InDesign ausgeführt werden, wie dies mit PDF-Kommentaren bereits möglich ist.

Falls du die Text-Kommentar-Werkzeuge online nicht siehst, musst du die Site neu laden oder etwas warten. Adobe stellt aktuell die Server um, sodass zwischendurch immer mal wieder das alte Review erscheint (Stand 21. Oktober 2020).

Farben suchen

So halb konnte man schon bis anhin über die «Objekt»-Suche nach Farben suchen. Doch wurden nicht alle Vorkommen angezeigt. Das ist jetzt besser, in der Suche gibt es die Abteilung «Farbe». Da können Farben gesucht und auch ersetzt werden:

Dabei kann sogar der Farbton eingeschränkt werden. Im Beispiel oben suche ich nach dem Cyan-Farbfeld. Jedoch ausschliesslich nach «30 % Farbton».

Der Suchdialog unterstützt sogar Bereiche. So sucht 20-30 im Feld «Tint range» alle Farbwerte der gewählten Farbe zwischen zwanzig und dreissig Prozent.

Auch nach «unbenannten Farben» – das sind Farben, welche angewendet sind, jedoch kein Farbfeld dazu existiert – kann gesucht werden:

Auch über einen Rechts-Klick auf ein Farbfeld kann der Suchdialog aufgerufen werden.

Farben, welche in Formaten vorkommen, aber nirgends angewendet wurden, werden in einem Dialogfeld angezeigt. Es ist nicht möglich, Farben in Formaten direkt über die Suche zu ersetzen.

Text verdrängen mit Sensei

Ganz ohne Photoshop-Alphakanäle oder -Pfade findet InDesign nun selber Konturen in Bildern, um welche Text umfliessen könnte. Dazu ist einfach die entsprechende Option «Select Subject» auszuwählen (siehe Screenshot unten). Der von Adobe Sensei erstellte Pfad könnte natürlich von Hand nachbearbeitet werden. In meinen Tests war dies meist nicht notwendig.

HSB als Farbmodell

Hätte mir bis anhin nie gefehlt. Doch InDesign kann jetzt auch HSB:

Online-Reparatur

Willst du ein beschädigtes InDesign-Dokument öffnen, bietet Adobe neu an, den Versuch zu starten, das Dokument auf deren Server zu reparieren. Kann ich nicht beurteilen, wird sich in der Praxis zeigen.

Speed…

Auf meinem MacBook Pro läuft InDesign 2021 bedeutend schneller als 2020. Wie sieht das bei dir aus?


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 2 )
Passende Themen
Kommentare (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Daniel vor 1 Monat

    Ich hoffe darauf, dass 2021 wesentlich stabiler läuft als 2020 – damit hatte ich auf meinem MacBookPro echt Schwierigkeiten…

    Please wait...
    • Haeme vor 1 Monat

      Hallo Daniel. Ich musste bei mir von Hand die Preferences und den Cache löschen, damit 2021 stabil wurde. Ab dann ging es echt gut – bis jetzt (sind ja erst ein paar Tage)

      Please wait...