Der AR (Augmented Reality)-Hype ist vorbei. Jetzt kommen die echten Anwendungen

Vor vier Jahren haben Michael Schnyder und sein Team begonnen, eine Plattform für Augmented Reality (AR) zu bauen. Damals mit der Absicht, Print wieder attraktiver zu machen. Daraus ist viel mehr geworden: Xtend, eine Full-Service-Agentur für Augmented Reality.

«Wir fanden den Print irgendwie nicht mehr sexy, wollten ihn aber auch nicht weglassen»

Michael Schnyder von Xtend im Gespräch mit Haeme Ulrich.

Die von Michael angesprochene AR-Version von Google Maps wird hier vorgestellt.

Kontakt

Michael Schnyder
CEO Xtend interactive
www.augmentedreality.ch


Keine Beiträge verpassen?






Wie gefiel dir dieser Beitrag?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren (0)
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.