Calm down: Page Speed ist nicht alles

Eines der Themen, die rund um SEO momentan total gehypt werden, ist Page Speed. Das macht durchaus Sinn. Mit dem Aufkommen des mobilen Internets und dem Fakt, dass die meisten Erstkontakte mit einer Webseite heute übers Smartphone geschehen, ist es durchaus logisch, dass man auch seine Seitengeschwindigkeit anpassen sollte.

Auch dass Google und Facebook so auf Speed puschen macht Sinn. Schwellenländer sind der einzige Wachstumsmarkt, der den beiden IT-Riesen noch bleibt. Dort nutzt man aus Mangel an Desktoprechnern meistens das Smartphone über eine mässige Internetverbindung.

Wie messe ich Page Speed eigentlich?

Um den Page Speed zu messen gibt es diverse Tools:

um nur ein paar wenige zu nennen.

Dazu ist zu sagen, dass nicht jedes Tool gleich misst. «Google Insights» misst zum Beispiel nicht direkt die Geschwindigkeit, sondern prüft die Seite auf mögliche Optimierungen. Das bedeutet, dass man auch bei einer «Medium»-Bewertung durchaus eine Seite haben kann, die schnell genug lädt.

Pingdom und Sucuri messen die Ladezeiten von unterschiedlichen Serverstandorten.

Pingdom Speedtest
Pingdom misst den Speed von drei wählbaren Standorten.
Sucuri Speedtest
Sucuri misst direkt von zig Standorten rund um den Globus.

Man kann also sagen, dass es kein Tool gibt, wo alles abgebildet wird. Am besten macht man sich nicht verrückt, sucht sich ein Tool aus und geht damit in die Tiefe.

Ist Page Speed so wichtig?

Wie gesagt: Page Speed ist nicht unwichtig. Vor allem fürs mobile Ranking. Wenn man aber keinen guten und relevanten Inhalt bietet, viele Textdupletten hat oder die Seite schlicht falsch konfiguriert ist, bringt einem alle Geschwindigkeit nichts im Ranking.

Fazit

Macht euch nicht verrückt. Wenn eure Page technisch i. O., inhaltlich relevant ist und eure Bilder optimiert sind, könnt ihr am Speed schrauben. Kommt noch dazu, dass der Speed in Sachen Benutzerfreundlichkeit irrelevant wird, wenn die User euren Inhalt brauchen oder unbedingt wollen. Deswegen konnte sich Apple eine so schlecht optimierte Webseite leisten. Sie haben aber schon kräftig nachgebessert:


Keine Beiträge verpassen?






Wie gefiel dir dieser Beitrag?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren (0)
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.