Aus dem Web CMS nach InDesign und WordPress

«Content First Publishing» mit einem Web CMS ab 25 Euro pro Monat. Geiz ist geil? Nein, überhaupt nicht. Was ich sagen will: Multi Channel Publishing ist nicht den Grossen vorenthalten. Das geht bis zu einem bestimmten Grad an Automation auch mit einem alltäglichen Web CMS. Zum Beispiel mit iCMS von Netrix Labs aus Ungarn.
Ich habe mir endlich mal Zeit genommen, mein Demo-System zu konfigurieren. Im Video unten zeige ich, wie ich einen Artikel aus iCMS ins InDesign ausleite. Der InDesign-Import geschieht dabei übers Plugin von Nextrix Labs, basierend auf den XML-Funktionen von InDesign. Im zweiten Teil pushe ich den gleichen Artikel dann in ein WordPress und aktualisiere ihn da auch.

Und wie immer: Nein, ich verdiene nichts, wenn ihr iCMS mietet, ich verkaufe Brainware und steige nie ein auf Provision. Ich weiss, regelmässige Leser hier können das nicht mehr hören (respektive lesen). Aber es ist mir wichtig: Bezahlte Artikel kennzeichnen wir immer als «Sponsored Posts», und veröffentlichen auch die nur, wenn sie euch einen Mehrwert bieten. Dann aber sehr gerne, weil sie helfen, den Publishingblog am Laufen zu halten.


Keine Beiträge verpassen?






Wie gefiel dir dieser Beitrag?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren (0)
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.