Auf die richtige Textkodierung kommt es an

Im Zusammenspiel mit Datenbanken muss man höllisch aufpassen, dass man für den zu importierenden Text die richtige Kodierung wählt. Tut man dies nicht, werden insbesondere die Umlaute, das “Scharf-S” und viele Sonderzeichen falsch umgesetzt:

Falsch kodiert: Mit der Einstellung "Unicode" gelingt der Textaustausch nicht. Falsch kodiert: Mit der Einstellung “Unicode” gelingt der Textaustausch nicht.

Besonders gemein ist, dass man eigentlich denkt, man hätte mit der Einstellung “Unicode” alles richtig gemacht – hat man aber nicht. Man muss das “Unicode Transformation Format”, kurz UTF-8 wählen, dann erst erhält man aus einer Datenbank, die (Stand heute) in der Regel in UTF-8 aufgebaut ist, auch die richtigen Zeichen heraus:

Richtig kodiert: Mit der Einstellung "UTF-8" gelingt der Textaustausch einwandfrei. Richtig kodiert: Mit der Einstellung “UTF-8” gelingt der Textaustausch einwandfrei.

Wenn man Tabellen aus Excel-Dateien als Datenquelle nutzt, dann muss die Kodierung in der Regel auf “ANSI” stehen, weil das Excels Standardkodierung ist.


Keine Beiträge verpassen?


War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 0 )
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.