5 Tipps für mehr Abonnenten und Likes auf Instagram

Für Blogbetreiber und Unternehmer ist es zu Beginn nicht einfach, viele Besucher auf die eigene Webseite zu leiten. Die Frustration nimmt schnell zu und die Motivation sinkt rapide.

Dennoch sollte man nicht die Hoffnung aufgeben. Die ersten Plätze auf Google zu erreichen, kostet viel Energie, Zeit und auch Geld.

Sicherlich verspricht Suchmaschinenoptimierung (SEO) auf lange Sicht Erfolg. Doch kurzfristig hilft SEO nicht weiter, um Kunden oder Leser für die eigene Webseite zu gewinnen.

Aus diesem Grund lohnt es sich, Social Media auf die Tagesordnung zu setzen. Bei richtiger Verwendung kann Instagram viele Besucher auf die eigene Webseite aufmerksam machen – und das auch schon nach kurzer Zeit.

Für Unternehmer, Hobbyblogger und andere Webseitenbetreiber kann es sich daher nur lohnen, Instagram und Facebook einzusetzen.

Facebook und Instagram: Erste Schritte

Bevor du mit deinem Account loslegst, solltest du einige grundlegende Fragen klären:

1. Was möchtest du mit deinem Social Media Auftritt erreichen?
2. Wen möchtest du mit deinen Instagram & Facebook Beiträgen ansprechen?
3. Welche Konkurrenten sind in deiner Nische vorhanden?

Nur eine genaue Strategie und ein Überblick über deine Konkurrenz ermöglicht es dir, in den sozialen Medien erfolgreich zu sein.

Dies liegt daran, dass es mehrere Hundert Millionen Profile gibt, die alle Nutzer erreichen möchten. Nur wer sich klar differenziert und von der Masse abheben kann, wird erfolgreich sein.
Nehmen wir an, dass du beispielsweise Leser für den Blog gewinnen möchtest. Dann brauchst du eine komplett andere Strategie als ein Online Shop.

Als Reiseblogger solltest du vor allem Bilder von Orten veröffentlichen, die du in deinen Blogartikeln erwähnst. Je beeindruckender die Bilder, desto besser!

Ein Geschäftskonto auf Instagram ist ein Muss!

Wer als Blogger oder Unternehmer auf Instagram aktiv ist, sollte sich ein geschäftliches Profil anlegen. Dies erlaubt es dir, gezielt mehr Nutzer auf deine Webseite weiterzuleiten. Mit deinem Geschäftsaccount kannst du nämlich:

• deine E-Mail hinterlegen,
• einen Link auf deine Webseite setzen,
• deine geschäftliche Anschrift hinterlegen

Bei nur einigen 100 Followern ist bereits ein Anstieg von 10 Besuchern pro Tag festzustellen. Das mag auf den ersten Blick erst einmal wenig wirken.

Dennoch sollte man schnell erkennen, dass bei mehreren Tausend Followern größere Besucherstürme zu erwarten sind.

Mehr Follower = mehr Traffic

Auch wenn die Überschrift etwas übertreibt, so gehen mit mehr Abonnenten auch mehr Besucher auf deiner Webseite einher.

Dies ist aber nur Fall, wenn es sich um aktive und organisch aufgebaute Follower handelt. Wer sich 10.000 Follower für 5 Euro kauft, wird nicht mit mehr Besuchern rechnen können.

Aus diesem Grund soll dieser Abschnitt die Frage beantworten, wie mehr Follower und Likes möglich sind.

1. Regelmäßig posten

Nur Nutzer, die ein- oder zweimal am Tag neue Inhalte veröffentlichen, werden langfristig erfolgreich sein. Sicherlich gibt es auch Ausnahmen. Dazu zählen vor allem Prominente oder Experten.

Otto Normalverbraucher wird aber nur mit Hartnäckigkeit und Ausdauer mehr Follower erreichen.

2. Verwende definitiv Hashtags

Einer der meist unterschätzen Tipps auf Instagram sind Hashtags. Du kannst in jedem Beitrag bis zu 30 solche verwenden.

Die Verwendung von Hashtags ist entscheidend. Diese ermöglichen es dir, neue Nutzer auf dich aufmerksam zu machen.

Andernfalls kannst du nur über Kooperationen mit Influencern deine Reichweite und Bekanntheit gegenüber unbekannten Nutzern steigern.

3. Das Potential von Instagram Stories

Für Online Shops und Blogs können Instagram Stories eine zusätzliche Trafficquelle darstellen. Wer sich genauer mit Instagram befasst, weiß, dass ab 10.000 Followern Links in die Stories integriert werden können.

Die neusten Blogbeiträge oder reduzierte Produkte können so deiner Zielgruppe mitgeteilt werden. Das hilft dir bei der Vermarktung deiner Webseite erheblich.

4. Kooperation mit anderen Instagram Nutzern

Die Zusammenarbeit mit anderen Instagrammern ist essenziell, um die Bekanntheit der eigenen Webseite und Marke zu steigern. Weiterhin ist es so relativ schnell möglich, mehr Abonnenten zu gewinnen.

Doch aufgepasst: Nicht jeder Nutzer eignet sich für eine Zusammenarbeit. Auf Instagram gibt es mittlerweile viele Fake Profile.

Daher lohnt sich eine Kooperation mit anderen Nutzern nur, falls:

• diese ungefähr so viele Follower und Likes pro Bild wie du haben,
• eine Analyse der Follower und Likes wenig bis gar keine Fake Profile aufweist
• die Nutzer in derselben Nische tätig sind wie du

5. Instagram Shopping

Seit einiger Zeit ist es bereits möglich, Produkte in Instagram Beiträge zu integrieren. Diese Funktion bietet sich vor allem für Blogger und Unternehmer an, die neben Ihren Inhalten auch noch eigene Produkte verkaufen.

Instagram Shopping ermöglicht es, Neukunden zu gewinnen und diese auf die eigene Webseite zu leiten. Nach Markierung der Produkte werden Preise und andere Informationen direkt im Beitrag angezeigt.

Damit ist es möglich, direkt in der Instagram App zu shoppen.

Doch aufgepasst: Es gibt einige Bedingungen zu erfüllen. Bei dem Profil muss es sich um ein registriertes Unternehmen handeln, das in Europa, Nordamerika oder in bestimmten anderen Ländern tätig ist.

Weiterhin ist es notwendig, das Instagram Profil in einen Geschäftsaccount umzuwandeln. Nur so lässt sich das Profil mit Facebook und dem dazugehörigen Produktkatalog verbinden.

Fazit

Ein erfolgreiches Instagram Profil, das Traffic generiert, ist viel Arbeit.

Dennoch kann Instagram bei richtiger Verwendung viele Neukunden und Besucher für die eigene Webseite generieren.

Bei Beachtung der oben erwähnten Tipps kommst du deinem Ziel einen grossen Schritt näher!

Über den Autor

Niklas Hartmann betreut Kunden als Head of Digital Media rund um Influencer & Instagram Marketing. Hauptsächlich verantwortet er die Betreuung von Influencern, die Vertragsverhandlungen sowie die Realisierung von Kampagnen bei ReachOn.


Keine Beiträge verpassen?






War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 0 )
Passende Themen
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.