X
Digital Publishing, InDesign

InDesign “Publish Online” in der Praxis

20. Januar 2016 3

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 07.33.53

Der Print- und Webdesigner Dirk Levy hat das unten stehende Kundenprojekt mit InDesigns Publish Online erstellt. Hier seine Erfahrungen, positiv wie negativ.

Gastpost von Dirk Levy…

Adobe hat mit Publish Online eine neue Möglichkeit für die Darreichung von interaktiven Dokumenten aus dem Bereich Print geschaffen. Der Anwender kann jetzt direkt in InDesign (CC 2015) ein Layout mit Videos, Audio sowie Effekten anreichern.
Diese Dokumente werden über einen Adobe-Server zur Verfügung gestellt, er bietet dazu die Möglichkeiten einer Seitenübersicht, Vergrösserung der Ansicht, einen Vollbildmodus, das Teilen des Links über Facebook, twitter oder per Email, die Einbindung des Dokumentes über einen iFrame auf dem eigenen Server mit Größenauswahl der Darstellung, Download als PDF, Ton an- oder ausschalten und auch die Meldung als Missbrauch.

Über ein Web-Dashboard bietet sich die Möglichkeit, seine Dokumente zu verwalten, was neu und sehr nützlich ist, die statistischen Daten dazu zu sehen.

Beim Upload der Dokumente gibt es auch die Möglichkeit des Ersetzens von bereits online publizierten Dokumenten, was wirklich sinnvoll ist, jedesmal ein neuer Link wäre eher schlecht.

Mir hat besonders die Möglichkeit gefallen, ein Video einzubinden und leichte Effekte einzusetzen, damit es keinen Overload an Effekten gibt.
Auf der Seite 1 erscheinen Texte (siehe Publikation oben), dann kommt das Video und wenn es zu Ende gespielt wurde, erscheint darunter ein weiteres Bild der Produkte meines Kunden. Dieses war in InDesign sehr einfach zu realisieren. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass bis jetzt das Video immer von alleine bis zum Ende laufen muss, damit das Erscheinen des Bildes darunter auch funktioniert.

Auf der 2. Seite erscheinen nacheinander einige Produktbilder, eine Grafik, 2 weitere Bilder, auch dieses ist in InDesign sehr einfach zu lösen.

Die 3. Seite war schwierig zu erstellen. Die Aufgabe war, wenn der Nutzer mit der Maus über eine der Zahlen auf dem Schiff fährt, dass dann rechts der zugehörige Text jeweils eingefärbt wird und nach Verlassen der Zahl wieder in den Ursprung versetzt wird. Das ist Aufgrund des Aufbaus in InDesign nicht einfach und kostet relativ viel Zeit, da hier mehrere Effekte eingesetzt werden und zugewiesen werden müssen. Dazu werden die Paletten Schaltflächen und Formulare, Objektstatus und Animation benötigt.

Bei der 4. Seite fährt lediglich ein Objekt von rechts in die Seite.

Der Wunsch für Seite 5 war eigentlich eine Diashow, da diese aber in InDesign für die DPS vorbehalten ist, wurde hier eine Diashow über Aus- und Einblenden der jeweiligen Bilder, die übereinander liegen müssen dafür, realisiert.

Wichtig ist, das dazu erstellte PDF muß zwingend Interaktive Elemente einschliessen, sonst sind später an den Stellen im Dokument nur leere Flächen, auch Lesezeichen und Hyperlinks sollten eingeschlossen werden.

Was könnte verbessert werden?

Viele meiner Kunden wünschen sich solch eine Lösung auf ihrem eigenen Server, das ist bisher nicht möglich. Wünschenswert wäre auch, daß die Möglichkeiten aus dem Bereich des Overlay-Panels (DPS) auch hier angeboten werden könnten (z.B. die Diashow und die Bildsequenz). Auch das Zuweisen von Verhalten wie auf der Seite 3 könnte über eine einzige Palette besser, selbsterklärender und produktiver gelöst werden. Ausserdem wäre es schön, wenn die Oberfläche publizierter Dokumente gestaltet werden könnte hinsichtlich Hintergrundfarbe, ein Logo dazu sowie die Möglichkeit der Anpassung der Bedienungsleiste unten, dazu die Anpassung an die gewünschte Sprache (jetzt immer englisch).

Mein Fazit

Ein wirklich gelungener Ansatz von Adobe, Print-Dokumente online mit Interaktivität zur Verfügung zu stellen. Raum für Verbesserungen ist ja immer bei einem neuen Produkt. Diese Lösung ist bis jetzt kostenfrei für jeden Abonnenten der Creative Cloud.

dlevy_portraet

Dirk Levy, Jahrgang 1960, arbeitet seit 2002 erfolgreich mit seinem Unternehmen levy-media MCP als Print- und Webdesigner für grosse und kleinere Kunden. Sein Hauptgebiet sind Kundenzeitschriften für Versicherungen und Reiseunternehmen sowie Webseiten für KMUs in Deutschland und der Schweiz.

http://www.levy-media.de/
http://www.facebook.com/levymediaMCP


 

Haeme Ulrich
Follow me

Haeme Ulrich

Trainer, Speaker, Consultant bei WeLoveYou
Haeme Ulrich, haeme.ulrich@weloveyou.ch, bloggt seit Jahren zu Publishingthemen. Seine Vorliebe gehört Innovationen und cleveren Workflows. Er arbeitet als Trainer, Speaker und Consultant bei WeLoveYou.
Haeme Ulrich
Follow me

Letzte Artikel von Haeme Ulrich (Alle anzeigen)

3 Kommentare

  • tri sagt:

    Habe versucht ein Dokument mit „Publish Online“ zu veröffentlichen. Nur scheint es nicht zu klappen. Kriege immer eine Fehlermeldung (Beim Hochladen Ihres Dokuments ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es erneut).
    Hattet Ihr das anfangs auch?

    • Haeme Ulrich Haeme Ulrich sagt:

      Ich hatte es auch schon mal. Damals war der Adobe Server schuld – und es ging nach ein paar Minuten wieder.
      Es könnte aber auch an einer Firewall-Einstellung bei euch sein. In solchen Fällen teste ich jeweils schnell mit einem Phone-Hotspot.

      Ligrü
      Haeme

  • tri sagt:

    Danke für den Tipp!
    Habe das mit dem Phone-Hotspot versucht … Leider kam derselbe Fehler.
    Habe auch in einigen Foren gelesen, dass ich mich aus- und wieder einloggen soll. Aber auch das hat nicht geholfen.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.