Das Unicode-Monster

https://youtu.be/rAb_p1YA87wWenn es darum geht, eine Schrift zu finden, welche möglichst den ganzen Unicode-Zeichensatz beinhaltet, ist die Arial Unicode von Microsoft eine gute Wahl.

Typografisch gilt bei der Arial halt nach wie vor «Augen zu und durch» 😉


Keine Beiträge verpassen?






War dieser Artikel hilfreich?
Please wait...
Fragen oder Anregungen?
Zu den Kommentaren ( 2 )
Passende Themen
Kommentare (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Rene vor 4 Jahren

    Lieber Haeme,
    gelegentlich kommt man auch nicht umhin, ein fehlendes Zeichen schnell durch einen Zwiebelfisch in den Satz zu mischen. Vor ein paar Jahren hieß die Lösung bei mir Arial und TimesNewRoman, wenn nicht Zeit und Budget hergeben, fehlende Zeichen von Profis in eine Datei schnitzen zu lassen.
    Doch schau dir mal die Noto an, Googles Versuch möglichst alle Unicode-Zeichen in ein Monster-OTF zu packen (google.com/Fonts). Mittlerweile nutze ich immer öfter die Noto als schnellen Ersatz und bin froh, etwas mehr Auswahl zu haben.
    Noto ist free und eine ausgebaute Sippe in Sans und Serif mit jeweils mehreren Schnitten. Zudem kannst du bei der Verwendung der Noto die Augen etwas offen halten – sie ist nicht ganz hässlich.

    Please wait...
  2. Haeme Ulrich vor 4 Jahren

    Lieber René

    Besten Dank für den super Tipp. Ich werde gerne darüber auch mal noch bloggen!

    Danke vielmals und liebe Grüsse
    Haeme

    Please wait...